Zuschüsse für Praxen

Westfalen-Lippe meldet 100. Regionalförderung

Veröffentlicht: 28.10.2019, 16:48 Uhr

Köln. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vergibt im Herbst über ihr Förderverzeichnis die hundertste finanzielle Förderung an Ärzte. Das Verzeichnis, in dem 31 Städte, Stadtteile und Gemeinden gelistet sind, dient als Frühwarnsystem. Es zeigt auf, wo es in Westfalen-Lippe zu Problemen bei der ambulanten Versorgung kommen könnte.

Indikatoren sind die Versorgungsdichte mit ambulant tätigen Medizinern und deren Altersstruktur. Ist eine Gemeinde in dem Förderverzeichnis aufgeführt, können Ärzte, die sich dort niederlassen oder einen Arzt anstellen wollen, beim KVWL-Vorstand eine Förderung beantragen. Zuschüsse gibt es vor allem zum Praxisaufbau oder zur Praxisübernahme. (age)

Mehr zum Thema

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Karte des Monats

Arztzentren selten ein Modell fürs Land

Barrierefreiheit und Inklusion

Praxischefs sollten nicht auf die Politik warten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Die Geschichte des Insulins

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden