Kongress, 17.04.2009

Fortbildungs-Tipps für Samstag

Resistente TB-Keime machen Sorgen

Geht es um Tuberkulose (TB), steht Deutschland gut da. Die Zahl der Neuerkrankungen ist bei uns auf einen historischen Tiefstand gefallen. Anders sieht es in Osteuropa, Asien und vor allem im südlichen Afrika aus: Mit 1,6 bis 1,7 Millionen Todesfällen pro Jahr ist TB global betrachtet noch immer mit Abstand die bakterielle Infektion, die die meisten Todesopfer fordert. Die besondere Gefahr: Die Zahl multiresistenter Keime steigt deutlich. Beim Internistenkongress wird Dr. Manfred Peters aus Hamburg bei einem Symposium der Sektion Tropen-, Reisemedizin und Impfwesen aktuelle Zahlen und Entwicklungen zu TB vorstellen.

Reisemedizin und Impfwesen
Samstag, 18. April, 8.30 Uhr,
Saal 6/2
Leitung: T. Jelinek, A. H. Leischker

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Krankheiten
Tuberkulose (826)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »