Ärzte Zeitung, 03.12.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Englisch für den Praxisalltag

An der englischen Fachsprache kommt heute keiner mehr vorbei - denn wer sich weiterbilden will, hat täglich mit englischen Fachtexten zu tun. Auch im Umgang mit ausländischen Kollegen und Patienten sind die fremdsprachlichen Fähigkeiten gefordert.

Hier ist das Wörterbuch Medizin Englisch - Deutsch / Deutsch -Englisch ein hervorragender Begleiter für den Praxisalltag. Das Buch passt auch gut in die Kitteltasche. Es bietet medizinisches Fachwissen auf höchstem Niveau.

Kollegen finden hier 17 000 Begriffe aus allen Fachbereichen der klinischen und praktischen Medizin, von Aaron-Appendizitiszeichen (Aaron sign) über den Kapselpolstar (capsulolenticular cataract) bis Zwangserbrechen (forced vomiting).

Hinzu kommen ungefähr 1000 Kurzdefinitionen zu aktuell gebräuchlichen Arzneimitteln, Krankheiten und Syndromen. Damit man diese besser findet, sind die einzelnen Stichwörter mit dunkler Schrift unterlegt. Ein Anhang mit Abkürzungen und SI-Einheiten rundet das neue Wörterbuch ab. (eb)

Stephan Dressler: Elsevier‘s Wörterbuch Medizin Englisch - Deutsch / Deutsch - Englisch, Urban & Fischer Verlag bei Elsevier, 1. Auflage 2007., 632 Seiten, broschiert; 19,95 Euro; ISBN 978-3861172833

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »