Ärzte Zeitung, 28.07.2008
 

Internetportal informiert zu Homöopathie

Ein Hauptziel ist, Anbieter und Nachfragende zusammenzuführen / Ärzte können Profil ihrer Praxis darstellen

NEU-ISENBURG (ug). Ein neues Internetportal zur Homöopathie informiert nicht nur umfassend über diese Methode und hilft, passende Mittel zu finden. Ein Hauptziel von "homoeopathie-heute.de" ist, Anbieter und Nachfragende gezielt zusammenzuführen.

 "OEO" - diese drei Buchstaben in einem lila Kreis stehen für das neue Homöopathieportal. Das ansprechend gestaltete Portal wird vom Deutschen Netzwerk für Homöopathie getragen, einem Zusammenschluss homöopathischer Apotheker und Ärzte. Initiator sowohl des Netzwerks als auch des Internetportals ist der in Hamburg niedergelassene Allgemeinmediziner Dr. Mirko Berger. Das Portal ist unabhängig und soll sich in Zukunft selbst tragen.

Die Webseite bietet Nutzern Informationen über Geschichte und Konzept der Homöopathie. Es werden homöopathische Mittel vorgestellt und es gibt Hilfe bei der Suche nach Experten. Außerdem finden sich Hinweise auf Literatur und Veranstaltungen, auch speziell für Ärzte.

Das Besondere ist ein neu entwickelter, interaktiver Fragebaum zur Anwendung homöopathischer Mittel. Wie in der Homöopathie üblich werden verschiedene Symptome abgefragt. Bevor dann das passende Arzneimittel bekannt gegeben wird, müssen Anwender ihre Postleitzahl angeben. Dann gibt es zur persönlichen Arznei-Empfehlung Informationen über wohnortnahe Ärzte und Apotheken mit homöopathischer Kompetenz. "Das ist der Clou für professionelle Anbieter", sagt Berger im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung". "So führen wir alle Seiten optimal zusammen."

Ärzte, die an diesem Service interessiert sind, können sich auf der Webseite registrieren lassen. Bedingung ist die Zusatzbezeichnung "Homöopathie" oder das Homöopathie-Diplom. Der Grundeintrag in die Datenbank der Expertensuche ist für Ärzte kostenlos. Die Kosten für den erweiterten Eintrag betragen 80 Euro im Jahr inklusive Mehrwertsteuer. Damit haben Ärzte die Möglichkeit, das spezielle Profil ihrer Praxis darzustellen und auch ein Foto hochzuladen. Zusätzlich haben sie dann Zugang zur Beschreibung der Homöopathischen Mittel, Einsicht in die Seite zur Selbstbehandlung bei allen verfügbaren Beschwerden und vollständigen Zugriff auf das Archiv, das derzeit im Aufbau ist.

Aber auch Anfänger in der Homöopathie werden das OEO-Portal sehr nützlich finden.

Hier kommt man zum Portal: http://www.homoeopathie-heute.de/

Homöopathie-Seminare

Dr. Mirko Berger aus Hamburg leitet auch die beliebten Homöopathie-Seminare der "Ärzte Zeitung". Das nächste Seminar "Homöopathie für die tägliche Praxis" findet am 27. September 2008 in Hamburg statt. Die Veranstaltung ist mit 8 CME-Punkten zertifiziert.

Anmeldung und Informationen: mareen.buelte@aerztezeitung.de, Fax 0 61 02 / 506 44 166.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »