Ärzte Zeitung, 21.08.2011

Mamas Gewicht bestimmt Babys Fett

LONDON (eb). Je beleibter eine Frau vor der Schwangerschaft, um so mehr Leber- und Körperfett hat das Neugeborene. Über dieses Ergebnis berichten Forscher aus London, die 105 Babys mit Magnetresonanztomografie untersucht hatten.

Dass Kinder dicker Mütter mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ebenfalls dick sind, ist bekannt. Nun aber steht fest, dass dies nicht allein auf dem Lebensstil der Familie beruht (Pediatric Research 2011; 70: 287).

Sondern das Übergewicht der Mutter führt schon beim Ungeborenen zu biologischen Veränderungen und beeinflusst dessen Entwicklung. Prävention müsse also schon sehr früh ansetzen, so die Autoren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »