Ärzte Zeitung, 28.01.2015

Vorschulkinder

Zwei Gläser Milch pro Tag reichen

Vierjährige mit hohem Milchkonsum wachsen offenbar schneller und nehmen mehr an Gewicht zu, während sich die Vorliebe für Milch mit fünf Jahren nur auf das Wachstum auswirkt.

CHARLOTTESVILLE. Ein Glas Milch enthält 83-149 Kalorien. Um das Problem des kindlichen Übergewichts nicht noch weiter anzufeuern, empfehlen die American Academy of Pediatrics und die American Dietetic Association für Kinder zwischen zwei und acht Jahren zwei Milchgetränke oder 573 ml pro Tag.

Studien zum Einfluss des Milchkonsums auf den Body-Mass-Index (BMI) von Schulkindern haben bislang allerdings unterschiedliche Resultate erzielt.

Nun haben Mark DeBoer und Kollegen von der University of Virginia nach Zusammenhängen zwischen Milchmenge und BMI bzw. Körpergröße bei Vorschulkindern gesucht.

US-Pädiater analysierten die Daten von 8959 Kindern von vier und fünf Jahren der "Early Childhood Longitudinal Survey" aus einer repräsentativen nationalen Kohorte (Arch Dis Child 2014;online 15. Dezember 2014).

Dabei war das Maß für Veränderung jeweils die Differenz zum Mittelwert relativ zur Standardabweichung (z-Score).

In der adjustierten Querschnittanalyse zeigte sich bei den Vierjährigen ein Zusammenhang zwischen der Höhe des Milchkonsums und dem BMI, der Größe sowie dem Gewicht relativ zur Größe.

So waren Kinder dieses Alters, die mindestens vier Gläser Milch pro Tag tranken, etwa einen Zentimeter größer und 0,15 kg schwerer (für ein Kind auf der 50. Perzentile der Körpergröße), als Kinder, die täglich weniger als ein Glas Milch konsumierten.

Wer im Alter von vier Jahren täglich drei oder mehr Milchgetränke zu sich nahm, hatte ein um 16 Prozent höheres Risiko, übergewichtig zu werden, als diejenigen, die nur maximal zwei Gläser Milch pro Tag tranken.

Im Alter von fünf Jahren ging dieser Unterschied allerdings verloren. Bei den Fünfjährigen blieb lediglich der Einfluss des Milchkonsums auf das Wachstum signifikant.

Die Ergebnisse dieser Studie unterstützen nach Ansicht der Autoren die aktuellen Empfehlungen der American Academy of Pediatrics: Vorschulkinder sollten zwei Milchgetränke pro Tag zu sich nehmen. (St)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »