Ärzte Zeitung, 05.02.2004

Mehr Kinder mit Allergie

Daten von über 15 000 Kindern und Jugendlichen

Vor allem die Zahl der Mädchen mit Heuschnupfen ist gestiegen. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (ikr). Der Anteil der Kinder mit Asthma- und Allergie-Symptomen ist in Deutschland auffällig gestiegen, und zwar vor allem bei den Mädchen.

So hat die Zahl der Mädchen mit Keuchatmung um 70 Prozent zugenommen, die Zahl der Jungen um 13 Prozent. Die Daten stammen aus dem ISAAC (International Study of Asthma and Allergies in Childhood)-Projekt. An der Uni Münster (UKM), einem der Studienzentren, wurden 1994/95 insgesamt 7744 Eltern und Jugendliche nach Symptomen von Asthma, Heuschnupfen und atopischem Ekzem befragt und 1999/2000 weitere 7962 Personen.

Bei allen drei Krankheitsbildern haben die Symptome deutlich zugenommen, wie Professor Ulrich Keil vom UKM zur "Ärzte Zeitung" gesagt hat. Warum Mädchen stärker betroffen sind, sei noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »