Ärzte Zeitung, 05.12.2006

Zahl der Diabetiker ist weltweit höher als angenommen

KAPSTADT (dpa). Die Zahl der Diabetiker ist nach Expertenangaben mit weltweit fast 250 Millionen höher als angenommen. Bereits knapp sechs Prozent der erwachsenen Weltbevölkerung leide an der chronischen Stoffwechselkrankheit, berichtete gestern die Internationale Diabetes-Föderation (IDF) zum Auftakt ihres Weltkongresses in Kapstadt.

Einst als Alterskrankheit angesehen, habe Diabetes einen Generationenwechsel vollzogen und betreffe zunehmend Menschen im arbeitsfähigen Alter, vor allem in Entwicklungsländern. Bislang geht die WHO von mehr als 180 Millionen Diabetikern aus. Sie rechnet mit einer Verdopplung der Zahl bis 2030.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »