Ärzte Zeitung online, 07.11.2017

VDBD

Neue Broschüre zur Ernährung bei Diabetes

Mit der neuen Ernährungsbroschüre gibt der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) Diabetesberaterinnen und -assistentinnen fachlich fundierte Informationen an die Hand, teilt der VDBD mit. "Die Informationen basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, beispielsweise den jüngst überarbeiteten 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Damit die Beraterinnen das Wissen im Alltag gut anwenden und vermitteln können, wird die Broschüre durch praxisnahe Tipps und Tricks sowie durch die jahrelange Erfahrung der mitwirkenden Ernährungsfachkräfte ergänzt", erklärt Susanne Müller, Vorstandsmitglied des VDBD und federführende Autorin der neuen Broschüre. "Wir haben die Broschüre vor allem für Diabetesberaterinnen und -assistentinnen erstellt, die keinen ernährungsfachlichen Hintergrund haben, sowie für Ernährungsfachkräfte, die ihr Wissen nochmals auffrischen möchten", betont Müller.

Die Broschüre kann von der VDBD Homepage (vdbd.de) abgerufen oder heruntergeladen werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »