Ärzte Zeitung online, 29.11.2017

Deutsche Herzstiftung

Anästhesie bei Kindern: Thema im "Herzblatt"

FRANKFURT / MAIN. Die aktuelle Ausgabe des Magazins "Herzblatt" der Deutschen Herzstiftung widmet sich dem Schwerpunktthema "Kinderanästhesie". Unter anderem wird darin eine Bewertung der großen europäischen Studie "Apricot" vorgenommen, die den Gefahren von Narkosen bei Kindern auf den Grund gegangen ist und ergeben hat, dass Vollnarkosen bei Kindern höhere Risiken bergen, als bisher angenommen, teilt die Stiftung mit. Immerhin hätten rund fünf Prozent der in die Studie einbezogenen Kinder ernste Komplikationen entwickelt. Das Magazin "Herzblatt" erscheint viermal im Jahr. Es wendet sich an Eltern, deren Kind mit einem Herzfehler zur Welt kam, an die heranwachsenden Kinder und an junge Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH). (eb)

Mitglieder erhalten das Magazin der Kinderherzstiftung regelmäßig und kostenfrei. Abonnement und Probeexemplar: Deutsche Herzstiftung e. V.; Bockenheimer Landstraße 94-96; 60323 Frankfurt am Main; Tel.: 069 955128-0; E-Mail: info@kinderherzstiftung.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »