Ärzte Zeitung, 28.06.2007

Aids-Forscher: Vakzine-Hoffnung nicht aufgeben!

Deutsche Forscher beteiligt

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der US- amerikanische Virologe und Aids-Forscher Professor Robert Gallo hält einen Impfstoff gegen die Immunschwäche weiterhin für realisierbar, auch wenn es derzeit keine Fortschritte gibt.

Zum Auftakt des 3. Deutsch-Österreichischen Aids-Kongresses in Frankfurt am Main sagte Gallo gestern, je besser man verstehe, wie das Virus in die Zelle gelange, desto näher rücke der Impfstoff. Der US-Forscher war Anfang der 1980er Jahre an der Entdeckung des Aids-Erregers HIV beteiligt. "Jeden Monat zerstört HIV/Aids mehr Leben, als es der Tsunami im Indischen Ozean 2004 getan hat. Es ist quasi so, als ob jeden Monat erneut ein Tsunami stattfindet", so Gallo.

Auch der Präsident der Deutschen Aids-Gesellschaft, Professor Norbert Brockmeyer, hält am langfristigen Ziel einer Impfung fest: "Der durchschlagende Erfolg wird nur durch eine Vakzine kommen."

Derzeit werden mehrere Impfstoffe gegen HIV erprobt. Bei der Erprobung eines neuen Impfstoffs gegen HIV sind deutsche Wissenschaftler ganz vorne mit dabei. So läuft vor allem in Tansania eine Studie mit einem in den USA entwickelten Impfstoff. Es handelt sich um eine Vakzine der dritten Generation: Sie enthält mehrere Gene von HIV - gag, pol, nef und env - und ein Virus als Genfähre.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Manche HIV-Infizierten leben über viele Jahre mit dem Aids-Erreger, ohne es zu wissen

Lesen Sie dazu auch:
Plädoyer für Test auf Aids-Erreger
Film, Tanz und Theater - alles dreht sich um das Thema Aids

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »