Ärzte Zeitung, 05.06.2009

Nur geimpft in Krippe oder Kindergarten

BERLIN(hub). "No vaccination, no school" - heißt es in den USA. Nach diesem Vorbild soll der Schul- und Kindergartenbesuch auch in Deutschland geregelt werden.

Das fordert die Kommission für Impffragen der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DAKJ) in einer aktuellen Stellungnahme (Monatsschr Kinderheilk 5, 2009, 479). Die Aufnahme von Kindern in Krippen, Kindergärten und Schulen solle von einem kompletten, den STIKO-Empfehlungen entsprechenden Impfschutz abhängig sein.

Die Kommission führt mehrere Gründe an: Ein ungeimpftes Kind kann in Krippe oder Kindergarten sich selbst anstecken, es kann aber auch für andere, nicht geimpfte Kinder, zu einer Infektionsquelle werden. Das sei von besonderer Bedeutung, da in den Einrichtungen sowohl Kinder sind, die aufgrund ihres jungen Alters noch nicht vollständig geimpft sind oder etwa aufgrund einer Immunsuppression gar nicht geimpft werden können. Die Stellungsnahme weist auch auf die UN-Kinderrechtskonvention hin. Danach habe jedes Kind das Recht auf Impfung gegen verhütbare Krankheiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »