Ärzte Zeitung online, 19.09.2017

Reisemedizin

Typhus-Erkrankungen nach Hippie-Treffen in Italien

STOCKHOLM. Mehrere Teilnehmer eines Rainbow-Treffens in Tramonti di Sopra in Nordost-Italien sind an Typhus erkrankt, berichtet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Das internationaleTreffen von Ökos, Friedens- und Umweltaktivisten, Selbstversorgern, Travellern, Hippies, Aussteigern und Esoterikern hatte vom 23. Juli bis zum 21. August in dem Ort in der Region Friaul-Julisch Venetien (Provinz Pordenone) stattgefunden.

Am 10. September meldeten dann französische Behörden dem ECDC drei erkrankte Teilnehmer, am 12. September meldeten dann deutsche Behörden einen Betroffenen. Auch weitere Fälle seien wahrscheinlich mit dem Ereignis verknüpft, so das ECDC. Typhus-Infektionen sind in Europa extrem selten. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Honorar-Einigung erzielt!

18:30Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband haben sich nach siebenstündigen Verhandlungen auf das Honorar für 2019 geeinigt. mehr »

App sorgt für weniger Tage mit Migräne

Bei Einsatz einer Migräne-App lassen sich Kopfschmerztage merklich reduzieren – und zwar um 25 Prozent. Das geht aus einer Studie der Schmerzklinik Kiel und der TK hervor. mehr »

Die Zukunft gehört der sensorischen Zuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen müssen, sind wohl bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »