Ärzte Zeitung online, 24.08.2018

Private Krankenversicherung

Hautkrebs-App mit direktem Draht zum Dermatologen

KÖLN. Kunden des Generali-Krankenversicherers Central können sich künftig von zu Hause aus auf Hautkrebs untersuchen. Dafür kooperiert der Anbieter mit dem Start-up Skin Vision. Das niederländische Unternehmen hat einen Algorithmus entwickelt, der Hautflecken auf Anzeichen für Krebs überprüft.

Die Software vergleicht laut Versicherer Fotos von Hautflecken mit 3,5 Millionen Bildern einer Datenbank, die Dermatologen zuvor klassifiziert haben. Innerhalb von 30 Sekunden erhalte der Nutzer eine Einstufung für niedriges, mittleres oder hohes Risiko.

Bei einem hohen Risiko kontaktiere ein Dermatologe den Nutzer, wie es von Assekuranzseite heißt. Für Kunden der Central ist der Service kostenlos. (noe)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Laienreanimation wird wiederbelebt

„Prüfen, Rufen, Drücken“: Der Deutsche Rat für Wiederbelebung hat eine bundesweite Kampagne gestartet, um mehr Laienhelfer zu gewinnen. mehr »

Kabinett beschließt eAU

Die Bundesregierung hat jetzt einstimmig das Bürokratieentlastungsgesetz auf den parlamentarischen Weg gebracht. Darin enthalten: die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. mehr »

Ärztliche Widersprüchlichkeit beim Thema Datensicherheit

Ob die Digitalisierung des Gesundheitswesens gelingt, hängt maßgeblich von den Fähigkeiten aller Akteure ab, die Datensicherheit zu gewährleisten. Doch daran hakt es, wie der Skandal um ungeschützte Radiologie-Daten beweist. mehr »