Ärzte Zeitung, 30.05.2011

Nachwuchspreis der DGIM für Essener Forscher

WIESBADEN (eb). Für seine Forschungen zur Verbesserung der Therapiemöglichkeiten bei Kolonkarzinom ist Dr. Stefan Kasper vom Westdeutschen Tumorzentrum der Uni Essen mit dem diesjährigen "Young Investigator Award" der DGIM ausgezeichnet worden.

Der mit 3000 Euro dotierte Forschungspreis wird für die beste Arbeit aus allen Schwerpunktgebieten der Inneren Medizin an Nachwuchswissenschaftler unter 35 Jahren verliehen.

Kasper erforscht in der Gruppe von Professor Martin Schuler die biologischen Grundlagen für eine personalisierte Krebstherapie. Er entwickelte und erprobte anhand von Tumormodellen zwei Strategien für gezielte Kombitherapien, die die bei einem Teil der Patienten mit Kolon-Ca beobachtete Unwirksamkeit von Antikörperbehandlungen überwinden können.

Kasper hofft, seine Erkenntnisse bald auf die Therapie von Patienten übertragen zu können.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Um den ÖGD steht es schlecht

Große Sorgen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst äußern Bundesärztekammer und Robert Koch-Institut anlässlich des heutigen ersten „Tags des Gesundheitsamtes“. mehr »

Viel fernsehen erhöht Darmkrebs-Risiko

Bewegen sich Menschen, die jünger als 50 sind, wenig, steigt offenbar ihr Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Nurses' Health Study. mehr »