Ärzte Zeitung, 21.03.2011

Internetsuchthilfe e. V. in Mainz gegründet

MAINZ (eb). Die "Sabine Grüsser-Sinopoli Ambulanz für Spielsucht" an der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz hat den Verein Internetsuchthilfe e. V. gegründet.

Ziele des Vereins sind die Ursachen- und Grundlagenforschung, die Prävention und Therapie bei Computerspiel- und Internetsucht sowie weiteren Verhaltenssüchten und ihre seelischen und sozialen Folgen.

Dadurch sollen die Entwicklung von Behandlungsverfahren für die bislang noch nicht anerkannten Störungsbilder gefördert und ein Beratungsangebot für Betroffene, Eltern und Fachkräfte etabliert werden.

www.internetsucht-hilfe.de; Tel.: 01 80 / 1 52 95 29, Mo. - Fr., 12 bis  17 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »