Ärzte Zeitung, 03.05.2007

Am 10. Mai ist Deutscher Schmerzgipfel

KÖLN (eb). Am 10. Mai findet der 2. Deutsche Schmerzgipfel statt. Dort geht es um die Versorgungssituation von Schmerzpatienten in Deutschland und um moderne Konzepte in der Schmerztherapie im Interesse der Patienten.

Der Deutsche Schmerzgipfel ist eine Informationsveranstaltung, die sich an Ärzte, Vertreter von Selbsthilfegruppen und Journalisten richtet. Unter dem Titel "Was Patienten wirklich wollen" soll besonders auf die Opioid-Therapie im Alltag der Patienten eingegangen werden. Eines von mehreren Vortragsthemen wird sein: "Die intelligente Schmerztherapie in Gegenwart und Zukunft". Darüber wird Dr. Gerhard Müller-Schwefe vom Schmerz- und Palliativzentrum Göppingen berichten.

Der Deutsche Schmerzgipfel wird von dem Unternehmen Mundipharma in Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften und Patientengruppen initiiert.

Der 2. Deutsche Schmerztag findet am 10. Mai in Köln statt. Ort: Hotel InterContinental, Saal Pipin, Zeit: 14 bis 17 Uhr. Anmeldung und Infos bei Hill & Knowlton, Tel.: 0 69 / 9 73 62 34

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »