Ärzte Zeitung, 19.06.2006

WM-Rekord: drei rote Karten

Platzverweis: Schiedsrichter Jorge Larrionda zeigt Eddie Pope aus den USA die rote Karte. Foto: dpa

KAISERLAUTERN (eb). Diese WM soll fair sein. Die Schiedsrichter sind angewiesen, hart durchzugreifen. Und daran halten sich die Referees bisher auch.

So hat Jorge Larrionda aus Uruguay am Samstagabend im Spiel von Italien gegen die USA gleich dreimal die rote Karte gezeigt: Er stellte den Italiener Daniele De Rossi sowie die US-Kicker Pablo Mastroeni und Eddie Pope vom Platz. Das ist ein Rekord: Mehr als drei Platzverweise hat es bei einer WM noch nie gegeben.

Lesen Sie auch:
Der im Rampenlicht steht: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Der Benjamin im Team: Dr. Tim Meyer
Der Unauffällige: Dr. Josef Schmitt
"Keine größeren Zwischenfälle" - DRK zufrieden
Wußten Sie schon ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »