Ärzte Zeitung, 05.07.2006

SOS-Kinderdörfer bei Tsunami-Hilfe am besten

UN-Studie über Wiederaufbau nach Katastrophe / 35 Hilfsorganisationen beteiligt

Beim Wiederaufbau von Dörfern in den vom Tsunami zerstörten Regionen in Indonesien haben die SOS-Kinderdörfer in einer Studie der UN die Bestnote bekommen. Für den Wiederaufbau von Häusern in Suak Raya habe die internationale Kinderhilfsorganisation zehn von zehn möglichen Punkten erhalten, hieß es.

Die Universität Syiah Kuala in Indonesien hatte bei der Studie für das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen, UN-Habitat, zwischen Januar und März 2006 die Wiederaufbauhilfe von 35 Hilfsorganisationen in vier Distrikten der besonders zerstörten Provinz Banda Aceh untersucht.

Befragt wurden Betroffene, deren Häuser von Hilfsorganisationen wiederaufgebaut wurden. Entscheidend waren etwa die Bewertung der Arbeitsabläufe beim Aufbau und der Vergabe der Häuser sowie die Auswahl des Baumaterials. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »