Ärzte Zeitung, 25.06.2009

UKE-Ärzte helfen herzkranken Kindern im Irak

HAMBURG(eb). Ein Team der Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie am Universitären Herzzentrum des Uniklinikums Eppendorf (UKE) in Hamburg reist für eine Woche zu einem Hilfseinsatz nach Kurdistan.

Im Norden des Irak wollen Klinikleiter Professor Jochen Weil und sein Mitarbeiter Dr. Götz Müller herzkranken Kindern mit interventionellen Herzkatheteruntersuchungen helfen.

In Kurdistan gibt es nach UKE-Angaben so gut wie keine Versorgungsmöglichkeiten für herzkranke Kinder. Etwa 4000 Kinder mit angeborenen Herzerkrankungen warten auf eine Operation oder auf eine interventionelle Herzkatheteruntersuchung. Für Weil ist es bereits der zweite Aufenthalt im großen Kinderkrankenhaus in Dohuk. Die meisten Kinder bekommen eine Ballondilatation wegen einer Enge der Pulmonalklappe.

Die humanitäre Behandlung erfolgt im Rahmen einer engen Kooperation mit dem Herzzentrum Policlinico San Donato in Mailand (Italien) und der Klinik für Kinderkardiologie am Herzzentrum Hamburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »