Ärzte Zeitung, 27.08.2010
 

Fundsache

Mir san mi'm Radl do!

Morgen beginnt in Stockholm der Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC). Als weltweit größtes Treffen der Herzspezialisten zieht dieser Kongress Experten aus aller Welt an. Die meisten von ihnen dürften sich ins Flugzeug setzen, um möglichst schnell und bequem an den Veranstaltungsort zu gelangen. Nicht so eine Gruppe von 27 Kardiologen aus Holland: Diese topfitten Kongressteilnehmer haben sich am 21. August in Amsterdam aufs Rennrad geschwungen, um binnen einer Woche nach Stockholm zu radeln. Bei einer Gesamtstrecke von rund 1700 Kilometern haben sie dabei immerhin Tagesetappen von im Schnitt mehr als 200 Kilometer zu absolvieren. Zum morgigen Kongressbeginn wollen sie ihr Ziel erreicht haben.

Die Tour dient natürlich einem guten Zweck: Generierung von finanziellen Mitteln zur Unterstützung der Herzforschung. (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »