Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Delir als Symptom einer Infektion

Reisemedizin bei alten Menschen  / Grippeimpfung vor Kreuzfahrten

WIESBADEN (ug). Akute Verwirrtheit ist bei alten Menschen oft einziges Symptom einer Infektion. Sogar bei Malaria stünden bei alten Menschen meist Delir-Symptome im Vordergrund, sagte Dr. Andreas Leischker aus Lingen (Ems) auf dem Internistenkongreß in Wiesbaden.

"Bei akuter Verwirrtheit alter Menschen muß man immer auch an eine Infektion oder eine Hypoxie denken", so der Geriater. Wenn alte Menschen von einer Reise zurückkehren und Delir-Symptome haben, müsse deshalb schnell gehandelt werden. Leischkers Appell: "Schicken Sie alte Menschen dann nicht in die Psychiatrie, sondern in die Innere!"

Auch bei der Reiseberatung von über 65jährigen gebe es Besonderheiten. So müsse vor einer Kreuzfahrt unbedingt nach einer Grippeimpfung gefragt werden. Fehlende Impfungen sollten - wenn möglich - nachgeholt werden. Denn auf Kreuzschiffen kommt es immer wieder zu Grippe-Ausbrüchen, die gerade für alte Menschen gefährlich sind. Auch die Impfung gegen Pneumokokken gehört bei alten Menschen zu den Reiseimpfungen.

Alte Menschen, die ans Mittelmeer oder nach Portugal reisen, sollten auf guten Mückenschutz angesprochen werden. Denn dort übertragen Schmetterlingsmücken (auch Sandfliegen genannt) Leishmanien. Eine Hauptrisikogruppe für die potentiell tödliche viszerale Leishmaniose seien "ältere Menschen, auch ohne wesentliche Grunderkrankung", so Leischker. Er empfiehlt Repellents, lange Kleidung und Moskitonetze - "eine Expositionsprophylaxe wie gegen Malaria auch auf Mallorca".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »