Ärzte Zeitung online, 14.12.2018

Hessen

Drei weitere Lehrpraxen akkreditiert

FRANKFURT/MAIN. Im Landkreis Fulda sind drei weitere Praxen als akademische Lehrpraxen akkreditiert worden, wie das Institut für Allgemeinmedizin der Frankfurter Goethe-Uni mitteilte. Damit sind den Angaben zufolge inzwischen sieben Praxen akkreditiert.

2012 riefen Uniklinik und der osthessische Kreis die „Landpartie Fulda“ zur Nachwuchsförderung im ländlichen Raum ins Leben. 135 Studenten haben seitdem dort ihr Blockpraktikum Allgemeinmedizin absolviert und „die Vielfalt der hausärztlichen Medizin auf dem Land in 1:1-Betreuung kennlernen dürfen“, so das Institut.

Der Akkreditierung vorausgegangen war ein Besuch der Leiterin des Arbeitsbereichs Ausbildung, Gisela Ravens-Taeuber, in den drei Praxen, die seit zwei Jahren Studenten der Goethe-Uni ausbilden. Alle drei Praxen erfüllten die Voraussetzungen, sodass die weitere Ausbildung der angehenden Mediziner dort fortgesetzt werden kann.

Zusammen mit den Kreisen Fulda, Bergstraße und Hochtaunus hat das Institut zudem die „Landpartie 2.0“ aufgesetzt. Dieses Programm – finanziert von den drei Kreisen – begleitet Studenten in ihrer Ausbildung während des gesamten klinischen Studienabschnitts in ländlichen Praxen. (bar)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »