Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Contra

Bewertungs-Fake im Internet

Von Helmut Laschet

Manche Medien schicken Hobby-Reporter auf Recherche, einige Ärzteverbände produzieren per Ketten-Fax und Internet-Foren Massenprotest. Authentisch, weil es von der Basis, vom Volk kommt? Nein: neben die Wirklichkeit tritt eine Scheinwirklichkeit, die sich beide vermischen und verschleiern - alles im Namen der Transparenz.

Was macht den guten Arzt aus? Freundlichkeit, Empathie, hilfreiche Mitarbeiterinnen, gut organisierte Praxisabläufe, kurze Wartezeiten. Ja, dies mag der Patient beurteilen können. Aber: medizinisches Fachwissen, adäquate Behandlungsergebnisse vor dem Hintergrund des Möglichen, Wissen um die Begrenztheit der eigenen Fähigkeiten und die daraus resultierende Bereitschaft zur Kooperation - hier bleibt der Patient Laie! Und muss vertrauen können.

Wie die AOK ihren "Arzt-Navigator" aufbaut, ohne Fehl-Navigation einzubauen, muss mit Spannung und Skepsis beobachtet werden.

Lesen Sie dazu auch:
Ärzte-TÜV im Internet - Aufregung um AOK-Baby
Pro: Keine Scheu vor dem Vergleich!
Ärzte-TÜV - Furcht vor Mobbing und Manipulation

Lesen Sie dazu auch das Interview:
"Wir misstrauen Deutschlands Ärzten nicht"

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[16.06.2009, 09:21:36]
Dr. Ludwig Rogg 
H.H. Laschet sieht die Sache richtig
Die Ansicht von Herrn Laschet ist meiner Meinung nach uneingeschränkt zu unterstützen.  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »