Ärzte Zeitung, 01.12.2011

"Präzise Bedarfsplanung für Psychotherapeuten"

BERLIN (eb). Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat das GKV-Versorgungsstrukturgesetz begrüßt.

"Der drohende Abbau von rund 2000 psychotherapeutischen Praxissitzen ist bis zum Jahr 2013 abgewendet", heiß es in einer Mitteilung.

"Erst auf der Grundlage einer präziseren Bedarfsplanung, die der Deutsche Bundestag insbesondere bei der psychotherapeutischen Versorgung für erforderlich hält, kann künftig entschieden werden, ob ein Praxissitz stillgelegt wird", so der BPtK.

Die bisherige Bedarfsplanung hat aus Sicht der Kammer eine falsche Therapeuten-Patienten-Relation ermittelt.

Lesen Sie dazu auch:
Bundestag beschließt Ärzte-Motivation
Die Debatte im Bundestag zum Nachlesen
Der Standpunkt: Ein Gesetz der Möglichkeiten
Reaktionen - KBV: "Politik verlässt den Weg der Kostendämpfung"
Reaktionen - SPD-Länder wollen Ärztegesetz ablehnen
Reaktionen - Hausärzteverband sieht verpasste Chancen

Topics
Schlagworte
Versorgungsgesetz (112)
Berufspolitik (19260)
Organisationen
KBV (7134)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »