Ärzte Zeitung, 13.12.2012

Sucht bei Kindern

Kostenlose Beratung für Eltern

BERLIN. Seit Anfang Dezember können sich Eltern online zum Suchtverhalten ihrer Kinder beraten lassen.

Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das bundesweite Modellprojekt "Elternberatung bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen" (ELSA).

Für Eltern ist die Beratung daher kostenlos. Über die Webseite erhalten Eltern Hilfe von 22 Drogen- und Suchtberatern, die von elf Beratungsstellen aus ganz Deutschland kommen.

Im Chat oder per Mail geben sie Rat zum Konsum von Alkohol und Drogen, Internetabhängigkeit oder Computerspielsucht und Glücksspiel. (eb)

Mehr Informationen unter: www.elternberatung-sucht.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »