Ärzte Zeitung, 20.01.2014

USA

Teenager bewegen sich nicht genug

ATLANTA. Nur eine Minderheit unter den US-Teenager ist körperlich ausreichend aktiv. Die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen für diese Gruppe eine moderate oder besser hohe körperliche Aktivität für die Dauer von mindestens 60 Minuten pro Tag.

Ergebnisse einer Erhebung bei Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren aus dem Jahr 2012 zeigen aber, dass sich gemessen an diesen Empfehlungen in den USA nur knapp ein Viertel (24,8 Prozent) aller Jugendlichen ausreichend bewegt.

Rund 8 Prozent der Befragten gaben sogar an, praktisch nie den Empfehlungen entsprechend körperlich aktiv zu sein. Bei den Jungs war der Anteil mit ausreichender Bewegung etwas höher als bei Mädchen (27,0 versus 22,5 Prozent). (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »