Ärzte Zeitung, 20.01.2014

USA

Teenager bewegen sich nicht genug

ATLANTA. Nur eine Minderheit unter den US-Teenager ist körperlich ausreichend aktiv. Die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen für diese Gruppe eine moderate oder besser hohe körperliche Aktivität für die Dauer von mindestens 60 Minuten pro Tag.

Ergebnisse einer Erhebung bei Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren aus dem Jahr 2012 zeigen aber, dass sich gemessen an diesen Empfehlungen in den USA nur knapp ein Viertel (24,8 Prozent) aller Jugendlichen ausreichend bewegt.

Rund 8 Prozent der Befragten gaben sogar an, praktisch nie den Empfehlungen entsprechend körperlich aktiv zu sein. Bei den Jungs war der Anteil mit ausreichender Bewegung etwas höher als bei Mädchen (27,0 versus 22,5 Prozent). (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »