Ärzte Zeitung, 10.09.2012

Rheuma

Frauen schwer im Nachteil

BERLIN (HL). Frauen erkranken etwa ein Jahrzehnt früher als Männer an rheumatoider Arthritis, leiden stärker unter Schmerzen und haben ein erhöhtes Risiko für Erwerbsunfähigkeit.

Auf dieses Gender-spezifischer Problem wird die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie anlässlich ihres 40. Kongresses aufmerksam machen, der vom 19. bis 22. September in Bochum stattfindet.

Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, aus welchen Gründen Frauen mit rheumatoider Arthritis später den Facharzt in Anspruch nehmen und seltener eine wirksame Therapie mit Biologicals erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »