Ärzte Zeitung online, 27.03.2018

Bundesgesundheitsministerium

Neuer Abteilungsleiter für Digitalisierung

BERLIN. Die Initiative für Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft "Entscheiderfabrik" begrüßt die Ernennung Gottfried Ludewigs zum Leiter einer aufgewerteten Abteilung für Digitalisierung im Bundesgesundheitsministerium durch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

"Die Aufwertung ist ein starker Impuls für unsere Mitglieder, d.h. für Anbieter digitaler Lösungen der Informations-, Kommunikations- Leit- und Medizintechnik, als auch Kliniken", erklärt ein Sprecher.

Ludewig soll vor allem dazu beitragen, Barrieren, wie Schnittstellenschranken bei Patientenakten zu beseitigen, so die Hoffnung. Die Initiative begreift sich als Inkubator für Digitalisierungsprojekte vorwiegend in Kliniken. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »