Ärzte Zeitung online, 28.09.2017

Bitkom

Eine Chance für den digitalen Aufbruch

BERLIN. Ein Signal zum digitalen Aufbrauch für die künftige deutsche Regierungskoalition erwartet der Digitalverband Bitkom vom ersten europäischen Digitalgipfel im estnischen Tallinn. "Das Leitmotiv der neuen Regierung sollte lauten: Digital für alle!", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Der EU-Gipfel findet diesen Freitag statt.

"Estland ist europaweit bei der digitalen Transformation führend", sagt Rohleder. Dabei macht das baltische Land in der Tat vor, wie eine digitale Strategie aussehen kann, die Wirtschaft, Verwaltung, Gesundheitswesen und Gesellschaft umfasst. In Estland sind schon seit 2010 eine elektronische Patientenakte und das E-Rezept im Einsatz. 2011 wurden mehr als 93 Prozent der Steuererklärungen bei der E-Steuerbehörde eingereicht.

Themen des Gipfels sind unter anderem eine europäische Strategie zur Cybersicherheit, die Digitalisierung staatlicher Institutionen, der gemeinsame digitale Binnenmarkt, die Fachkräftesicherung und digitale Bildung. Laut Rohleder gehe es darum, "von den Erfahrungen der Vorreiter zu lernen, ihre Erfolgsmodelle an die Verhältnisse in Deutschland anzupassen und auch bei uns konsequent umzusetzen". (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »