Ärzte Zeitung online, 03.05.2017

Biomedizin

Ministerium hebt Allianz aus der Taufe

BERLIN. Mit einer Millionen-Förderung durch das Bundesforschungsministerium haben sich zu Monatsbeginn elf deutsche Biobanken in der German Biobank Alliance (GBA) zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation ist es, den nationalen und europaweiten Austausch von Bioproben und Daten voranzubringen. Insgesamt 14,4 Millionen Euro stehen zur Verfügung, damit Standards für die Qualität der Proben und für die Vernetzung entwickelt werden. Auch ethische und rechtliche Fragen sind zu klären. Koordiniert wird der Zusammenschluss von der Geschäftsstelle des German Biobank Node (GBN) am Berliner Universitätsklinikum Charité. Er gilt als wegweisend für die biomedizinische Forschung in Europa. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »