Ärzte Zeitung online, 18.04.2017

Medikationsplan

Forscher arbeiten an Web-Lösung

LEIPZIG. Wissenschaftler der Universität Leipzig und des Instituts für Angewandte Informatik (InfAI) haben einen Prototypen einer webdienstbasierten Softwareanwendung zur Aktualisierung des bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) entwickelt. Wie die Universität Leipzig berichtet, könnte das Praxispersonal Dokumente wie Befund- oder Entlassbriefe einfach mit dem in der Praxis vorhandenen Dokumenten-Scanner einlesen.

Das Personal markiere die Medikationsbereiche innerhalb des Dokumentes, die sogenannte software-unabhängige AMME-Anwendung erkenne die Medikationen und gleiche diese mit aktuellen Medikationsdatenbanken ab. Dadurch ließen sie sich einfach in den BMP übertragen.

Das Mitte 2015 gestartete Projekt wird bis zum 30. Juni 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Derzeit laufe die Evaluationsphase an, interessierte Hausarztpraxen seien eingeladen, den Service zu testen und den Projektfortschritt zu beobachten. (eb)

Infos unter: bis.informatik.uni-leipzig.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »

Wie Ärzte Hausbesuche richtig delegieren

Das EBM-Kapitel 38 macht den NäPA-Hausbesuch auch für Fachärzte interessant. Was abgerechnet werden darf, hängt nämlich entscheidend von der Qualifikation der Praxismitarbeiterin ab. mehr »