Ärzte Zeitung online, 21.11.2017

Nebenwirkungen

Neue Funktion für digitales Gesundheitskonto

HAMBURG. Eine Kooperation zwischen den Unternehmen Vitabook und Datapeutics soll es Patienten zukünftig ermöglichen, sich individuell und umfassend über mögliche Risiken ihrer rezeptierten Medikamente zu informieren. Vor allem für Patienten unter Polymedikation sei dieser Service wichtig, da diese oft nur wenig über die zum Teil lebensgefährlichen Nebenwirkungen ihrer Medikamente informiert seien. Die bisherigen Funktionen des Vitabook-Gesundheitskontos – wie etwa das Speichern von Diagnosen, Laborwerten oder einem Medikationsplan – würden durch die Datapeutics-Software um die Option erweitert, persönlich abgestimmte Informationen zu den Gefahren unerwünschter Arzneiwirkungen zu erhalten. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »