Ärzte Zeitung App, 28.10.2014

Hessen

Fresenius Medical Care kauft Herzkatheterlabore

BAD HOMBURG. Fresenius Medical Care (FMC), die Dialyse-Sparte des HealthcareKonzerns Fresenius, übernimmt National Cardiovascular Partners (NCP). NCP, laut Fresenius einer der großen Anbieter ambulanter kardiovaskulärer Therapien in den USA, arbeite mit über 200 Fachärzten zusammen und betreibe 21 Herzkatheterlabore in sechs Bundesstaaten.

Fresenius rechne damit, dass NCP im Geschäftsjahr 2015 mehr als 200 Millionen Dollar umsetzt. Da viele Patienten mit Nierenversagen "fast immer auch an Herz-Kreislauf-Erkrankungen" litten, könne FMC durch die Übernahme von NCP sein Behandlungsspektrum erweitern "und die Behandlungsergebnisse für eine große Zahl von Patienten verbessern". (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »