Kopfweh bei Schülern

Ärzten fehlt oft die Aufmerksamkeit

Drei von vier Schülern brummt regelmäßig der Schädel. Eine Aktion geht in die Schulen und gibt Tipps zur Vorbeugung von Kopfschmerzen.

Anno FrickeVon Anno Fricke Veröffentlicht:
Unterschätzt? Die meisten Schüler leiden regelmäßig unter Kopfweh.

Unterschätzt? Die meisten Schüler leiden regelmäßig unter Kopfweh.

© forestpath / fotolia.com

BERLIN. Viele Schüler haben wie selbstverständlich Kopfschmerztabletten im Ranzen. Das geht aus einer Umfrage unter Siebtklässlern hervor, deren Ergebnisse am Montag in Berlin vorgestellt wurden. Geantwortet hatten 1102 Teilnehmer.

Demnach leiden knapp 74 Prozent der Jugendlichen an Migräne oder Spannungskopfschmerzen. Davon wiederum nehmen drei Viertel regelmäßig Schmerzmedikamente ohne ärztliche Verordnung. Weniger als ein Drittel der Betroffenen weiß um die Diagnose.

Schrottschussprinzip gegen Kopfschmerzen

Sie handeln nach dem Schrotschussprinzip und nehmen ein, was da ist: ASS, Paracetamol oder Ibuprofen. "Die meisten haben kein Konzept und keinen Namen für ihre Kopfschmerzen", sagte Professor Hartmut Göbel von der Schmerzklinik Kiel.

Erstmals lägen nun repräsentative Zahlen zur Prävalenz von Kopfschmerzen unter Jugendlichen vor, sagte Göbel. Die Versorgung sei demnach nicht ausreichend.

"Es gibt keine Krankheit im Nervensystem, die sich leichter diagnostizieren lässt als Kopfschmerzen", sagte Göbel. Weil das Thema im Medizinstudium zu kurz komme, fehle es den behandelnden Ärzten aber oft an der Aufmerksamkeit für die Schmerzen der jungen Patienten.

Schmerzmedizin ab 2017 Pflichtteil des Medizin-Studiums

Dass Schmerzmedizin ab 2017 verpflichtend in den Kanon des Medizinstudiums aufgenommen werde, werde die Versorgung perspektivisch verbessern, sagte Göbel. Leichtere Verläufe von Migräne und Spannungskopfschmerzen könnten überwiegend in den Hausarztpraxen aufgefangen werden.

Es fehle zudem aber an spezialisierten fachärztlichen Schmerzpraxen.

Gemeinsam mit der Lehrerin Karin Frisch vom gemeinnützigen Zentrum für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen (Zies gGmbH) in Frankfurt hat Göbel die "Aktion Mütze - Kindheit ohne Kopfzerbrechen" ins Leben gerufen.

Aktion gibt Tipps gegen die Entstehung von Kopfschmerzen

Diese stellt Schulen Unterrichtsmaterial zur Kopfschmerzprävention zur Verfügung. 21 gesetzliche Krankenkassen unterstützen das Projekt bislang mit rund 2,5 Millionen Euro. Im ersten Jahr haben 38.000 Kinder teilgenommen. Wegen des Interesses soll das Programm nun bis Ende 2018 weitergeführt werden.

Es besteht aus drei Schulstunden in der 7. Klasse. "Durch die Unterrichtseinheit lernen Schüler, Eltern und Lehrer, wie sie durch Veränderungen im Alltag der Betroffenen Kopfschmerzen wirksam vorbeugen können", erklärte Frisch.

Dazu gehöre regelmäßiger Schlaf, Bewegung, regelmäßige kohlenhydratreiche Mahlzeiten und ein bewusster Umgang mit Medien.

Für die Lebensperspektiven der Jugendlichen ist die Prävention von Kopfschmerzen nicht banal. Die Schmerzen beeinflussten die Aufmerksamkeit im Unterricht und führten zu Fehltagen.

Es gebe Kinder, die mindestens einmal in der Woche wegen Kopfschmerzen Unterricht versäumten, sagten die Fachleute. Der versäumte Stoff müsse zusätzlich zu den aktuellen Inhalten nachgeholt werden. Das schmälere die Freude am Lernen. Die Leistung falle ab, der subjektiv empfundene Leistungsdruck nehme weiter zu.

Mehr zum Thema

Große US-Analyse

Nach Corona erhöhtes Risiko für neurologische Krankheiten

Das könnte Sie auch interessieren
Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

© mantinov / stock.adobe.com

Muskulär bedingte Schmerzen

Muskeltonus wieder ins Gleichgewicht bringen

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Den Schmerz an der Wurzel packen

© [M] pololia / stock.adobe.com | Mara Zemgaliete / stock.adobe.com

Muskelverspannung

Den Schmerz an der Wurzel packen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Experten-Workshop

Einsatz von Pridinol bei muskulär bedingtem Rückenschmerz

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

© Aleksandr | colourbox.de

Fatal verkannt

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

© polkadot - stock.adobe.com

Vitamin-B12-Mangel

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
B12-Mangel durch PPI & Metformin

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Achtung Vitamin-Falle

B12-Mangel durch PPI & Metformin

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen