Osteoporose

Aktuelle Informationen via Web und Film

SINSHEIM (eb). Aus Anlass des Welt-Osteoporose-Tages am 20. Oktober stellt das Kuratorium Knochengesundheit e. V. auf www.osteoporose.org unter dem Button "Einer ist genug" weiterführende Informationen zur Osteoporose, zur Diagnostik, zur Prävention und Therapie bereit.

Veröffentlicht:

Am Ende der kurzen Einführungstexte finden sich Beiträge zum Herunterladen. Außerdem findet am 20. Oktober für Interessierte und Patienten in Bad Reichenhall in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Knochengesundheit eine Veranstaltung zum Welt-Osteoporose-Tag 2012 statt.

Darüber hinaus bietet das Kuratorium Knochengesundheit den Patientenfilm "Knochen. Körper. Mensch! - Der Osteoporose begegnen" an. Darin geht es um die Risikofaktoren der Knochengesundheit und die aktuellen Möglichkeiten, einer Osteoporose und möglichen Knochenbrüchen aktiv zu begegnen.

Durch die schnelle Schnittfolge, überraschende Momente und die unkonventionelle Machart ist er Informations- und Motivationsfilm zugleich (Filmlänge: 45 Min.), teilt das Kuratorium mit.

Zielgruppen des neuen Films sind Ärzte, Kliniken, Therapeuten, Gesundheitsfachkräfte, Patienten, Selbsthilfegruppen und Rehabilitationssportvereine.

Bestellung: Tel.: 072 61 / 921 70; E-Mail: info@osteoporose.org

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Pandemiebedingt sind in den ersten neun Monaten die Arzthonorare bei den 102 Kassen nur um knapp 1,8 Prozent gestiegen. GKV-weit nahmen die Leistungsausgaben inklusive Verwaltungskosten um rund 4,8 Prozent zu.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Kassenfinanzen

Kassen bunkern noch 13,6 Milliarden Euro