Kolorektales Karzinom/Darmkrebs

Veröffentlicht:

Das Präparat Avastin® von Roche Pharma enthält den Wirkstoff Bevacizumab, den ersten therapeutisch nutzbaren Hemmstoff der Tumor-Angiogenese. Bevacizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der an den Wachstumsfaktor VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor) bindet. In der Folge wird die Vaskularisierung von Tumoren verringert, die Tumoren werden regelrecht ausgehungert.

In einer Zulassungsstudie mit Patienten, die ein metastasiertes Kolon- oder Rektum-Ca hatten, lag das mediane Überleben in der Bevacizumab-Gruppe bei 20 Monaten, in der Placebo-Gruppe bei 15,6 Monaten. Bevacizumab wurde kombiniert mit 5-Fluorouracil/Folinsäure plus Irinotecan verabreicht.

www.roche.de

Zur Serie »

Mehr zum Thema

Pandemie und Ressourcen

S1-Leitlinie zur Priorisierung in der Onkologie

Daten aus der DACHS-Studie

Darmkrebsrisiko hängt von Dauer des Übergewichts ab

Das könnte Sie auch interessieren
Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Kolorektales Karzinom

Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

© Getty Images/iStockphoto

Überblick

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundesgesundheitsminister bei der Eröffnung des 126. Deutschen Ärztetags. Bei der neuen GOÄ beißt BÄK-Präsident Reinhardt bei Karl Lauterbach auf Granit.

© Michaela Illian

126. Deutscher Ärztetag

Lauterbachs Reform-Agenda lässt die GOÄ außen vor