Lymphome/Leukämie

Blutzellen aus Haut-Fibroblasten

Veröffentlicht:

HAMILTON (ple). Aus Zellen der Haut ohne Umwege Vorstufen von Blutzellen zu fabrizieren - das ist jetzt erstmals kanadischen Stammzellforschern in Hamilton gelungen (Nature online). Für die Wissenschaftler ist das eine vielversprechende Grundlage für die Herstellung hämatopoetischer Zellen, die für die autologe Transplantation genutzt werden könnten.

Mit Hilfe eines Virus schleusten die Forscher das Gen für den Eiweißfaktor OCT4 in Fibroblasten der Haut von Erwachsenen und Neugeborenen. Die Zellen entwickelten sich in Vorstufen unterschiedlicher Blutzellen wie Granulozyten und Monozyten, ohne dabei eine Stammzellphase zu durchlaufen und damit bei einer Therapie mit den Zellen das Krebsrisiko zu erhöhen.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland steht an der Schwelle zu einer neuen Phase der Pandemie, „in die wir nicht mit Sorglosigkeit, aber doch mit berechtigten Hoffnungen hineingehen können

Auf dem Weg aus dem Shutdown

Merkel setzt auf zwei Helfer gegen das Coronavirus