Kommentar

Cave canem oder carpe diem?

Von Matthias WallenfelsMatthias Wallenfels Veröffentlicht:

Witterten Verbraucherschützer mit der im Dezember im Kabinett verabschiedeten „Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten“ von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner noch einen Liebesdienst für die Lebensmittelindustrie, so geht Letztere jetzt komplett in die Offensive.

Kritik hagelte es an der Strategie, da die konsentierten Reduktionswerte der Zucker-, Fett- und Salzgehalte in bestimmten Nahrungsmitteln bis 2025 von Industrieseite auf dem Wege der Selbstverpflichtung erreicht werden sollen.

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) hat großes Interesse an einer gesünderen Ernährung – und damit an einem fett-, zucker- und salzreduzierten Sortiment, das nachgefragt wird. Er trifft damit zunehmend den Nerv der Zeit, laut Bundeszentrale für Ernährung setzen immer mehr Menschen auf eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise.

Seit Jahren meldet der LEH Reduktionserfolge und bindet Kunden bei neuen Rezepturen teils sogar ein. Nun positioniert er sich auch als Gesundheits-Sparringspartner für seine Kunden. Zu sehen ist dies bei Aldi und Lidl, die erste dahingehende Kampagnen starten. Cave canem oder carpe diem? Klöckner sollte ein Auge darauf haben.

Lesen Sie dazu auch: Lebensmittelindustrie: Gemeinsam im Kampf gegen Zucker & Co.

Mehr zum Thema

Ernährung als Prävention

Milchprodukte bewahrten Heimbewohner wohl vor Frakturen

Gesunde Ernährung schwierig

Studie attestiert Deutschland mangelhafte Ernährungspolitik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Bikej Barakus / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“