Sportmedizin

Doping mit Steroiden hatte für Bodybuilder fatale Folgen

DÜSSELDORF (eis). Eine schwere Acne conglobata auf Brust und Rücken war bei einem 21-jährigen Bodybuilder die Folge eines Dopings mit anabol-androgenen Steroiden. Der junge Mann, der in der Abteilung Dermatologie der Düsseldorfer Universitätsklinik behandelt wurde, behält dadurch lebenslang Narben zurück.

Veröffentlicht:

Der Bodybuilder mit seinem durch Steroide geformten Körper. Fotos (3): Lancet

Die Ärzte waren schockiert, als sich der Mann in der Düsseldorfer Klinik vorstellte. Er war in schlechter allgemeiner Verfassung, hatte subfebrile Temperaturen und massive Ulzerationen, Abszesse und Pusteln auf der Brust und am oberen Rücken. Auf massive Rückfragen hin, habe er den Missbrauch von anabol-androgenen Steroiden zugegeben, wie Dr. Peter Arne Gerber und seine Kollegen von der Abteilung für Dermatologie berichten (Lancet 372, 2008, 636).

An Präparaten habe er Testosteron enantat 250 mg und Metandienona 30 mg zweimal pro Woche genommen. Solche Dosierungen seien bei Bodybuildern durchaus üblich, sagte der Dermatologe zur Nachrichten- agentur "BBC News".

Trotz der Hauterscheinungen habe der Bodybuilder den Missbrauch fortgesetzt, weil er den Verlust an Muskelmasse fürchtete. Erst als zusätzlich eine massiv reduzierte Spermienzahl und ein geschrumpfter Hoden hinzukamen, habe der Mann die Präparate abgesetzt. Mit einer antiseptischen und antibiotischen Therapie seien danach die Hautläsionen schnell abgeheilt. Der Mann werde aber schwere Narben für den Rest seines Lebens zurückbehalten, berichten die Hautärzte.

Mehr zum Thema

Dänische Studie

Rad fahrende Diabetiker leben länger

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Schutz vor dem Coronavirus: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erhöht den Druck auf Ungeimpfte.

© Michele Tantussi/Reuters/Pool/dpa

Gesundheitsministerium

Ungeimpften drohen erhebliche Corona-Einschränkungen

Übergangen in der Prioliste? Medizinstudierende beklagen, dass sie oft von Kliniken nicht einmal die notwendige Bescheinigung des Arbeitgebers als Berechtigte einer der Corona-Impf-Priogruppen erhalten hätten.

© Jens Krick / Flashpic / picture

Arbeit ohne Impfschutz

Medizinstudierende fühlen sich bei Corona-Impfung abgehängt

Orale Kontrazeption: Reine Gestagen-Präparate gefährden Frauen mit einem kongenitalen Long-QT-Syndrom, wenn diese keine begleitende Betablockertherapie erhalten.

© Africa Studio / stock.adobe.com

Orale Kontrazeption

Frauen mit Long-QT: Vorsicht mit reinen Gestagen-Pillen!