Kommentar – Raucherentwöhnung

E-Zigaretten weiter nebulös

Von Marco Mrusek Veröffentlicht: 04.04.2018, 08:31 Uhr

Dem Thema Rauchausstieg und alternativem Nikotinkonsum wird viel wissenschaftliche Beachtung entgegengebracht –und das ist auch gut so. Aktuelles Beispiel ist eine Studie aus Boston, die nahelegt, dass sich E-Zigaretten nicht für eine Rauchentwöhnung eignen.

Die Studie belegt aber auch, wie schwer es ist, Lifestyle-Themen wissenschaftlich zu greifen. Wie oft soll eine E-Zigarette pro Tag oder Woche benutzt werden, um bei der Entwöhnung zu helfen? Erhält das Saugen am Verdampfer die Gewohnheit des Rauchens und macht es damit schwerer, endgültig vom Glimmstängel loszukommen? Sind es vielleicht gerade diejenigen Raucher, denen es ohnehin schon am schwersten fällt, sich von der Zigarette zu verabschieden, die dann zur ähnlich anzuwendenden E-Zigarette als Hilfsmittel greifen und schlussendlich doch scheitern?

Antworten darauf bringt – wie so oft beim Thema E-Zigaretten – wohl nur weitere Forschung. Am besten gleich mit einem besseren Studiendesign als bei der aktuellen Analyse aus Boston. Denn wenn wir besser verstehen, ob verbrennungsfreie Nikotinprodukte für die Rauchentwöhnung hilfreich sein können, fällt sicherlich auch das nächste Patientengespräch zu dem Thema leichter.

Lesen Sie dazu auch: Rauchentwöhnung: E-Zigaretten nicht geeignet zum Ausstieg

Mehr zum Thema

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Milliarden-Gipfel für die Kindergesundheit

GAVI-Impfgipfel

Milliarden-Gipfel für die Kindergesundheit

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden