EU-Bündnis gegen Drogenmissbrauch

Veröffentlicht:

BRÜSSEL (taf). Am heutigen Freitag - dem internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch - startet die EU-Kommission in Brüssel das Europäische Aktionsbündnis gegen Drogen (EAD). 21 Organisationen aus 15 Mitgliedstaaten bündeln ihre Kräfte im Kampf gegen Drogenhandel.

Das Rote Kreuz, die Londoner Drogenpolizei und niederländische sowie belgische Schul- und Patientenorganisationen gehören zu den Erstunterzeichnern der Aktion im Rahmen des EU-Drogenaktionsplanes von 2009 bis 2012. Jährlich sterben in der EU nach Schätzungen der EU-Kommission 8000 vor allem jugendliche Drogenkonsumenten.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Bilanz zu Frühsommer-Meningoenzephalitis

Weniger FSME-Erkrankungen, aber neue Risikogebiete

Lesetipps
Zur Lyse eines Thrombus in einer (prä-)zerebralen Arterie ist seit Dezember 2023 auch Tenecteplase indiziert. (3D-Illustration)

© ibre de droit / Getty Images / iStock

Stellungnahme der Deutschen Schlaganfallgesellschaft e.V.

Vorteil von Tenecteplase bei Schlaganfall: einfache Anwendung