Erkältungs-Krankheiten

Erkältung entsteht durch übermäßige Immunreaktion

CALGARY (ars). Bei einer Erkältung Vitamin C einzunehmen hat seine Berechtigung. Denn damit lässt sich ausgleichen, dass in der Nasenschleimhaut der körpereigene Schutz vor oxidativem Stress abgebaut wird - als Teil einer überschießenden Immunantwort gegen die Viren.

Veröffentlicht:

Nicht die Erreger selbst verursachen nach einer Studie die Beschwerden, sondern übermäßige Genänderungen. Bei 17 Freiwilligen, die US-Forscher aus Calgary mit Rhinoviren infizierten, wechselte die Regulation in 6530 Genen des Nasenepithels. Aktiviert wurden etwa solche, deren Produkte Immunzellen anlocken. So wird das Virostatikum Viperin in 6,5-facher Menge produziert. Gehemmt wurden Gene, die vor reaktivem Sauerstoff schützen.

Insofern sei antioxidatives Ascorbat ein sinnvolles Gegenmittel, so die Autoren. Von den Erkenntnissen erhoffen sie sich Therapien, die eine angemessene antivirale Reaktion fördern. Zwar können über 200 verschiedene Viren Erkältungen bedingen, aber Rhinoviren machen bis 50 Prozent aus (Am J Respir Crit Care Med 178, 2008, 962).

Mehr zum Thema

KV-Notfallpraxen

Hamburg setzt auf Infektsprechstunden

Unterscheidungshilfe

Hat mein Patient jetzt COVID-19, Grippe oder Erkältung?

Atemwegsinfektionen

Was tun bei Krankheitsausbrüchen in Pflegeheimen?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor der Arzneigabe alle möglichen Risiken abgewägt? Bereits Medizinstudenten sollen sich künftig „relevantes pharmakotherapeutisches Wissen zu häufig verordneten und/oder besonders risikoreichen Arzneimitteln“ aneignen.

Neue Lehrkonzepte

Das ist Spahns neuer Plan für mehr Arzneisicherheit

Eine gesunde Ernährungsweise kann ihn vielerlei Hinsicht Vorteile haben.

Gemüse und Nüsse statt Burger und Bratwurst

Seltener Impotenz dank mediterraner Ernährung?