Suchtkrankheiten

Experten fordern Hilfen für Kinder von Alkoholikern

Veröffentlicht: 29.04.2008, 15:30 Uhr

HAMBURG (dpa). Bessere Hilfen für alkoholkranke Eltern und ihre Kinder haben Rauschmittel-Experten beim 31. BundesDrogenKongress in Hamburg gefordert.

"Rund 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche leben bundesweit mit alkoholkranken Eltern zusammen. Dazu kommen mindestens 40 000 Kinder von drogenkranken Eltern", sagte der Geschäftsführer des Fachverbandes Drogen und Rauschmittel (fdr), Jost Leune.

In Deutschland werden demnach jedes Jahr rund 2500 Kinder mit schweren alkoholbedingten Schäden geboren. Unter anderem müssten suchtkranke Schwangere besser betreut werden.

Mehr zum Thema

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden