Grund für Asthma?

Fettgewebe in den Atemwegen bei Übergewichtigen gefunden

Veröffentlicht: 18.10.2019, 17:47 Uhr

Perth. Australische Forscher haben Fettgewebe in den Wänden der Atemwege bei übergewichtigen und adipösen Patienten gefunden.

Das Fettgewebe verändere dabei die Struktur der Atemwege der Betroffenen und erhöhe das Risiko von Entzündungen. Dies könne nach Ansicht der Wissenschaftler erklären, warum Übergewicht oft mit Wheezing und Asthma einhergehe (Eur Respir J 2019; online 17. Oktober).

Für die Studie hatten die Forscher post-mortem-Proben von gespendeten Lungen untersucht und in den Atemwegen gefundenes Fettgewebe mit dem BMI der Spender verglichen. Dabei stieg die Menge des Fettgewebes in den Wänden der Atemwege mit dem BMI der Spender an. (mmr)

Mehr zum Thema

Nationale Versorgungsleitlinie

Asthma bei Kindern in sechs Stufen therapieren

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden