HNO-Krankheiten

Gehäuft Folsäuremangel bei Altersschwerhörigkeit

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Begünstigt Folsäuremangel Altersschwerhörigkeit? Hinweise dafür fanden Forscher in Afrika (Otolaryngol Head Neck Surg 2010; 143: 826).

In der Studie wurden 126 über 60-Jährige in Nigeria zu Krankheiten befragt und körperlich untersucht. Probanden mit Ohren-Krankheiten sowie Diabetes, Schlaganfall oder Hypertonie wurden ausgeschlossen. Danach waren niedrige Serumwerte für Folsäure gehäuft mit Hörverlust hoher Frequenzen verknüpft.

Die Rolle von Folsäure in Zellstoffwechsel, Gefäßen und Nervensystem scheint fürs Gehör wichtig zu sein, so die Forscher.

Mehr zum Thema

DEGAM-S3-Leitlinie

Neue Halsschmerz-Leitlinie verkürzt Antibiose-Dauer

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Und weiter geht es: Das nunmehr dritte Digitalisierungsgesetz des Bundesgesundheitsministers geht am Mittwoch in die Kabinettabstimmung.

Videosprechstunden und TI ausbauen

Spahns drittes Digitalgesetz auf der Zielgeraden

Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen