AG Influenza

Grippe-Anteil gestiegen

Veröffentlicht:

BERLIN. Bundesweit ist die Zahl der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) in der Woche bis zum 11. Dezember (KW 49) etwas gestiegen; sie lag aber insgesamt noch im normalen Bereich, berichtet die AG Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut (RKI).

Nur in den Regionen Hessen, NRW, Brandenburg/Berlin und Sachsen war die ARE-Aktivität geringfügig erhöht. Es gibt dabei eine deutliche Zirkulation von Atemwegserregern, wobei der Anteil an Influenza-Viren steigt, so die AGI.

Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden in der 49. KW 138 Stichproben von ARE-Patienten auf Erkältungs-Viren untersucht. 47 Proben waren positiv, und zwar 24 auf Rhinoviren, 10 auf Influenza-A(H3N2)-Viren, 10 auf RS-Viren und 6 auf Adenoviren.

An das RKI sind in der 49. KW 275 Fälle labordiagnostisch bestätigter Influenza-Infektionen gemeldet worden, seit Anfang Oktober (40. KW) waren es 943 Infektionen. Etwa jeder vierte Betroffene wurde dabei stationär behandelt.

In Europa dominieren Influenza-A-Viren vom Subtyp A(H3N2). Etwa zehn Prozent der in Europa isolierten Grippeviren sind Influenza-B-Viren. In einer Analyse gehörten 40 Prozent zur Yamagata-Linie und 60 Prozent zur Victoria-Linie. Die Influenza-B-VictoriaLinie ist im aktuellen trivalenten Influenzaimpfstoff enthalten. (eis)

Für das Influenza-Meldesystem werden bundesweit weitere Haus- und Kinderärzte gesucht: Infos:https://influenza.rki.de/Sentinelpraxis.aspx

Mehr zum Thema

Influenza

Impfung gegen Influenza mit deutlichem Zusatznutzen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht