Robert Koch-Institut

Grippeaktivität geht erneut deutlich zurück

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Influenzawelle in Deutschland ebbt weiter ab, die Aktivitäten akuter Atemwegserkrankungen (ARE) sind aber immer noch auf erhöhtem Niveau. Das meldet die AG Influenza am RKI.

In der Woche bis zum 22. März (12. KW) wurde der Wert des Praxisindex von "deutlich erhöht" auf "moderat erhöht" zurückgestuft. Bundesweit sind in der 12. KW 3963 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle gemeldet worden.

Seit Anfang Oktober (40. KW) wurden damit 60.588 Influenzafälle an das RKI übermittelt einschließlich 181 Todesfällen. Zum Vergleich: In der ganzen Grippesaison 2013/14 waren nur etwa 6200 Grippefälle gemeldet worden. (eis)

Mehr zum Thema

Corona-Splitter der KW 23/2021

Offenbar kein positiver Effekt von ASS bei COVID-19

Pneumologen-Kongress

Warnung vor heftiger Influenza-Saison

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen