Erektile Dysfunktion

Haben Männer eigentlich eine Arztallergie?

Veröffentlicht:

FRANKFURT AM MAIN (eb). Während im Durchschnitt jede zweite Frau regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen geht, nimmt nur jeder fünfte Mann die Angebote wahr, obwohl die meisten von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden. Dabei leben Männer wesentlich ungesünder als Frauen: Sie ernähren sich schlechter, haben mehr Stress und trinken mehr Alkohol.

Dabei kann ein einfacher Blut-, Urin- oder Stuhltest bereits Rückschlüsse auf die Funktionsfähigkeit vieler Organe geben. Darauf macht das Infozentrum für Prävention und Früherkennung zum Weltmännertag am 3. November aufmerksam.

Informationen enthält das Infoblatt "Vorsorge nach Plan". Es ist erhältlich unter: www.vorsorge-online.de

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Infarktverdächtige Beschwerden (Thoraschmerzen oder Atemnot) und Ischämiezeichen im EKG: Auch wenn sich der Verdacht nicht bestätigt, haben die Betroffenen längerfristig offenbar eine schlechtere Prognose als Infarkt-Patienten.

Schlechte Langzeitprognose

Auch falscher Herzinfarkt-Verdacht ist ein Alarmsignal

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert

Weltfrauentag

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert