Hartes Trainingsprogramm vor dem Eröffnungsspiel

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (dpa/eb). Die Euphorie ist neu entfacht nach dem 3:0 in der WM-Generalprobe gegen Kolumbien. "Die Mannschaft kann mit breiter Brust in das Eröffnungsspiel gehen, wohl wissend, daß das eine ganz andere Geschichte wird nächsten Freitag", erklärte Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann mit Blick auf den WM-Ernstfall in München gegen Costa Rica.

Er bestätigte zwar die Fortschritte, wird die Zügel beim WM-Countdown in dieser Woche aber nicht lockerer lassen. Klinsmann kündigte ein weiter hartes Trainingsprogramm an. "Wir dürfen uns jetzt in keiner Weise ausruhen. Wir sind sehr hungrig auf das Turnier."

Auch Mannschaftsarzt Dr. Tim Meyer glaubt an die Form der deutschen Kicker. Das spezielle Training des umstrittenen Fitneß-Coachs Marc Verstegen, den Klinsmann aus den USA geholt hatte, sei professionell und richtig, so Meyer. Er ist vom Nutzen für die Spieler überzeugt.

Lesen Sie auch: "Was die US-Fitneß-Trainer machen, ist richtig!"

Mehr zum Thema

Unabhängig vom BMI

Frauen mit Bauchspeck häufiger infertil

Schwedische Studie

Post-COVID-Condition: Körperliches Training kann sinnvoll sein

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“